Intagliotypie / Radierung

Zu meinen Grafiken

Das Besondere meiner Radierung beruht auf der speziellen Polymertiefdrucktechnik oder auch Intagliotypie genannt - ein ungiftiges Tiefdruckverfahren, entwickelt durch den Australier Keith Howard, der durch die herkömmlichen Radiertechniken schwer erkrankte.

Ein Motiv wird auf eine Folie gezeichnet und/oder Fotos werden auf Folie gedruckt. Diese Folien werden dann auf eine lichtempfindliche Platte gelegt und belichtet. Durch die Belichtung mit UV-Licht härtet der Poymerfilm aus und nur die vom Motiv geschützten Stellen werden durch eine Lauge ausgewaschen und das Ganze wird gehärtet. Die entstehenden feinen Linien und Flächen werden mit ungiftiger Druckfarbe eingerieben und mittels einer Tiefdruckpresse auf Bütten gedruckt.

Die Möglichkeiten dieses Radierprozesses sind sehr vielfältig und die Bandbreite künstlerisch zu arbeiten, sind enorm groß. Die spannende Kombination von Handwerk und künstlerischen Arbeiten sind für mich reizvoll und die Druckergebnisse sind voller Überraschungen.